Interessenten auf dem Weg zur ersten Führung.

Begeisterte Besucherinnen und Besucher

Über 60 Interessierte besuchten am 1. Mai im Rahmen der REGIONALE Veranstaltung in Lemgo den InnovationSPIN. Unter der fachkundigen Führung der Projektleitung Geraldine und Martin Schwörer sowie Claudia Nolte erkundeten die Besucherinnen und Besucher das Gebäude. Sie zeigten sich beeindruckt von der Gesamtarchitektur – besonders von der Offenheit und Transparenz im Inneren. Technische Details wie…

Digital probieren und studieren

Ein Raum vom Innovationslabor „Digitale Medienanwendungen“ des Kreises Lippe ist fast fertig.  Das Labor trägt dem Umstand Rechnung, dass zukünftig in allen Bildungsgängen (berufsschulisch wie akademisch) die Nutzung und Einbindung digitaler Medienanwendungen eine zentrale Rolle spielen wird. Die Rolle aller Beteiligten im Bildungsprozess wird sich durch verstärkten Medieneinsatz grundlegend verändern. Diese Entwicklung soll das Innovationslabor…

das Atrium nimmt Gestalt an

Das Atrium – Mittelpunkt des InnovationSPINs

Das lichtdurchflutete Atrium nimmt Form an. Es ist der zentrale Begegnungsraum im InnovationSPIN. Nach Fertigstellung können Studierende und Mitarbeitende hier Besprechungsräume und CoWorkingSpaces nutzen. Auch größere Veranstaltungen werden hier stattfinden. Das Gebäudekonzept mit dem Atrium als zentraler Mittelpunkt wurde in einem interdisziplinären Team entwickelt. Dabei folgt die Architektur dem Leitgedanken der Kooperation. Das zeigt sich…

Raphael Tigges aus dem NRW Landtag mit Prof. Dr. Jürgen Krahl im InnovationSPIN

Besuch aus dem Landtag NRW

Im Februar besuchte Raphael Tigges, Mitglied des Landtags NRW und gebürtiger Ostwestfale, die Technische Hochschule OWL. Zum Programm gehörte auch eine Führung durch den InnovationSPIN, die Projektleiter Martin Schwörer durchführte. Der Politiker zeigte sich beeindruckt vom Konzept und baulicher Konstruktion des Projektes, das vom Kreis Lippe, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und der TH OWL getragen wird.…

Fassade des InnovationSPIN

Fassade als Glanzlicht

Ein besonderes Material bringt neuen Glanz in den InnovationSPIN – eine Fassade, die je nach Lichteinfall unterschiedliche Changierungen wiedergibt.   Das wird eindeutig ein Glanzlicht: Die Fassade des InnovationSPIN besteht aus feuerverzinkten Stahlblechen, die mit sichtbaren Nieten befestigt werden. Noch erscheint sie fleckig und grau. Doch der Clou ist: Das Material der Fassade entwickelt sich…

Successful Bergfest - things are going according to plan

On Friday, September 17, around 100 guests celebrated the half time of the InnovationSPIN. Political celebrities, building owners, sponsors, users and guests from the participating construction companies in the region came to find out more about the InnovationSPIN. The halfway point has been successfully reached: The construction project is on schedule despite cancellations due to winter cold and Corona. Costs also remain on target...

September2021: Der Rohbau ist fast fertig.

The building shell is in place

The InnovationSPIN has a total of six floors and the shell is almost complete. Inside, the finishing work is also slowly taking shape. For example, the sprinkler system, ceiling insulation and ventilation pipes have for the most part already been laid and are awaiting commissioning. The interior design is characterized by the needs of researchers, trainees and the new approaches of a daily cooperation...

Die Ausleger des InnovationSPIN jetzt deutlich

The "mill" begins to take shape

First site inspections inspire visitors. The shell construction of the InnovationSPIN is almost finished. The "wing-like" cantilevers, which also give the building its name (they are like spinning mill blades), become apparent. For example, a corbel towers over Bunsenstrasse, which will accomodate the TH OWL's Innovation Laboratory for Health and Production Technology, among other things. In the Innovation Lab for Health...