September2021: Der Rohbau ist fast fertig.

Insgesamt sechs Geschosse hat der InnovationSPIN und der Rohbau ist fast abgeschlossen. Im Inneren nimmt die Ausarbeitung auch langsam Gestalt an. So sind Sprinkleranlage, Deckendämmung und Lüftungsrohre zum größten Teil schon verlegt und warten auf die Inbetriebnahme.

Der Innenausbau ist geprägt von den Bedürfnissen der Forschenden, Auszubildenden und den neuen Ansätzen einer täglichen Zusammenarbeit der drei TrägerKreishandwerkerschaft, Technische Hochschue und dem Kreis Lippe mit seinen Bildungsinstitutionen. Der Innovation-SPIN repräsentiert:
– die Verortung für die Synthese aus Bildung, Forschung und Wirtschaft und ganz besonders und einmalig mit dem Handwerk. Er ist offener Ort mit Zugang zu Wissen und Technolo-gien für die gesamte Gesellschaft.
– ein Innovationsmodell, das Hürden zwischen Akteuren abbaut und Transfer und Innovation jenseits urbaner Räume neu gestaltet. So wird das dezentrale Innovationssystem im UrbanLand OWL weiter gestärkt. Durch die Präsenz von Handwerk und berufsbildenden Schulen wird die stärkere Integration von Handwerksunternehmen und KMU in den Inno-vationsprozess gelingen.
– einen Raum für Gründungen und Entrepreneurship über die einzelnen Institutionen hinaus, der hilft, den neuen Mittelstand im UrbanLand OWL zu entwickeln.
– mit seiner hohen architektonischen und städtebaulichen Qualität die Prominenz des Standortes und steigert so die Attraktivität der gesamten Region für ambitionierte Fachkräfte aus anderen Gegenden Deutschlands und auch international.